Karin Hanrieder

Dein Bewusstseins-Coach 

Wie verläuft eigentlich eine Theta Healing® Sitzung?


1. Dein Thema


Zu Beginn unserer Sitzung klären wir das Thema, an dem du gerne während der Sitzung arbeiten möchtest. Unsere Sitzung ist ein sicherer Raum und ich behandle all deine Gedanken und unseren Austausch selbstverständlich vertraulich.

Wir sitzen gemütlich in meinen gelben Sesseln und halten uns während der Sitzung an den Händen (falls du dies zulassen kannst).


2. Verbinden


Anschließend begebe ich mich in den Theta-Zustand und hebe dich energetisch mit an. Wir haben (fast) während der gesamten Sitzung die Augen geschlossen, sodass du dich besser auf deine Gefühle konzentrieren und ich leichter im Theta-Zustand bleiben kann.


3. "Das Graben" - Digging


Jedes Gefühl und jedes Verhaltensmuster im Jetzt liegt einem Ursprungs-Glaubenssatz zugrunde. Durch eine bestimmte Fragetechnik finden wir Stück für Stück DEINEN Grundglaubenssatz.

Danach begeben wir uns auf die Suche nach der Situation, in der dieser Glaubenssatz entstanden ist, z.B. in deiner frühen Kindheit oder in einer Situation aus deiner Herkunftsfamilie. Nur indem wir diese Situation noch einmal sehen, kann sie anschließend aufgelöst werden.


4. Glaubenssätze lösen und Gefühlsdownloads


Nun kommt die eigentlich Magie, das große Glitzern. 

Dadurch, dass wir im Theta-Zustand sind haben wir die Möglichkeit, Blockaden zu lösen und positive und stärkende Gefühle zu integrieren. Das ist jedes Mal aufs Neue eine ganz besondere Erfahrung.


5. Zurückkommen


Nach einer Sitzung ist es wichtig, viel zu trinken um dein System gut zu unterstützen. Manchmal kann es auch zu Kopfschmerzen kommen. In jedem Fall darfst du deinem Körper und deinem System Zeit und Liebe schenken, um diese Erfahrung zu verarbeiten.